Hausbootferien auf dem Shannon

Hausbootferien in Irland – unterwegs im mobilen Zuhause

Erleben Sie die Magie von Bootsferien in Irland auf dem Shannon. Wir stellen Ihnen die einzelnen Regionen für Ihre persönliche Routenplannung vor.

Upper Shannon

Der Shannon entspringt in den Cuilcagh Mountains in Co. Cavan und schlängelt sich wie ein silberner Faden durch das Herz Irlands. Auf seinem Weg passiert er historische Städte, antike Schlösser und Klosteranlagen, die von vergangenen Epochen erzählen. Der Upper Shannon ist ein lebendiges Band, das Vergangenheit und Gegenwart miteinander verwebt.

Eine Reise entlang des Upper Shannon

Wenn Sie sich für eine Hausboot-Route auf dem Upper Shannon entscheiden, dann beginnt Ihre Reise nur wenige Kilometer von der Quelle des Shannon entfernt, wo der Fluss in den Lough Allen mündet. Umgeben von imposanten Bergen bietet dieser See eine idyllische Kulisse für Wassersportler und Abenteurer gleichermassen. Besucher können Segeln, Windsurfen, Kajakfahren und Angeln ausprobieren oder einfach nur an den Ufern entspannen und die Aussicht geniessen.

Weiter führt der Fluss durch den Lough-Allen-Kanal, vorbei an der charmanten Stadt Drumshanbo, die als Ausgangspunkt für aufregende Wanderungen in die Umgebung dient.

Während Sie dem Flussverlauf weiter folgen, treffen Sie auf den malerischen Boyle River, der zum erkundenswerten Lough Key führt. Dieser See ist gesäumt von Inseln und umgeben von einem ausgedehnten Waldpark, der Abenteuerlustige mit zahlreichen Aktivitäten anlockt. Besuchen Sie das Lough Allen Adventure Centre, ein grossartiger Ort für Familien und Abenteuerlustige, das Angebot reicht von Wassersport, Aktivitäten an Land, wie Klettern, Bogenschiessen oder Zip-Lining bis hin zu Entspannung im Wellness-Center.

Anschliessend führt Sie Ihre Reise durch die ruhigen Gewässer des Jamestown Canal und der Carnadoe Lakes, hier erleben Sie unberührte Natur in ihrer ganzen Pracht. Beobachten Sie die reiche Tierwelt in aller Ruhe oder gehen Sie angeln.

Ein atemberaubendes Finale am Lough Ree

Zum Abschluss führt Sie der Upper Shannon durch charmante Städte und Dörfer wie Clondra, wo der historische Richmond Harbour auf Sie wartet. Ein Besuch in dieser typisch irischen Stadt verspricht Einblicke in die reiche Geschichte und Kultur der Region.

Die Reise endet am Lough Ree, dem zweiten der grossen Seen des Systems. Mit seiner beeindruckenden Landschaft und seinem endlosen Wasser bietet dieser See ein inspirierendes Finale für Ihre Hausboot-Abenteuer auf dem Upper Shannon.

Lower Shannon

Ein Abenteuer in Irlands unberührter Natur

Der Lower Shannon ist ein Ort, an dem sich das Leben verlangsamt und die Natur die Oberhand gewinnt. Diese malerische Region bietet eine üppige Landschaft, die von Geschichte und irischer Kultur durchdrungen ist. Der Lower Shannon erstreckt sich vom Norden des Lough Ree über die lebhafte Stadt Athlone bis zum weitläufigen Lough Derg im Süden, gesäumt von malerischen Städten und Dörfern.

Beginnen Sie Ihre Reise am Lough Ree und besuchen Sie die Hodson Bay, Heimat des Athlone Golf Clubs und des Bay Sports Wasserparks. Weiter südlich erwartet Sie Athlone, das Zentrum Irlands. Besuchen Sie hier das Schlossmuseum und lassen Sie Geschichte lebendig werden.

Die Fahrt geht weiter vorbei an Clonmacnoise, der alten christlichen Hauptstadt Irlands. Ein Muss für Geschichtsinteressierte. Clonmacnoise beherbergt gut erhaltene Ruinen von Kirchen, Hochkreuzen und Rundtürmen aus dem 6. bis 12. Jahrhundert.

Der River Suck mündet dann von Westen her bei Shannonbridge in den Shannon und eine gemütliche Fahrt auf dem schmalen Fluss bringt Sie in das Städtchen Ballinasloe. Eine charmante Stadt in der Grafschaft Galway. Unternehmen Sie einen malerischen Spaziergang entlang des Flusses Suck, gönnen Sie sich eine Runde Golf oder buchen Sie einen Reitausflug. Ballinasloe bietet zudem regelmässig kulturelle Veranstaltungen, wie Musikfestivals, Kunstausstellungen und Theateraufführungen.

Die Schönheit von Lough Derg

Weiter im Süden, gelangen Sie nach Banagher, Carrickcrafts Hafen am unteren Shannon. Hier finden sich noch Überresten der napoleonischen Befestigungsanlagen, historisch gesehen ein wichtiger Übergangspunkt am Shannon.

Schliesslich erwartet Sie die Weite des Lough Derg, dem grössten See des Bootsreviers. Der Lough Derg ist berühmt für idyllischen Städtchen und Dörfer, an seinen Ufern finden Sie kleine Häfen und zahlreichen Liegeplätzen. Besuchen Sie die zahlreichen, guten Pubs und Restaurants in dieser Gegend und lassen Sie sich mitreissen von der irischen Musik, welche nur so zum Tanzen einlädt!

Killaloe – ein Abschied

Die südliche Grenze für Mietboote liegt in Killaloe, welches gleichzeitig das südliche Ende des Lough Derg ist. Der Shannon verengt sich an dieser Stelle und fliesst weiter nach Süden, bis er in der Nähe von Limerick den mächtigen Atlantischen Ozean erreicht.

Menü